Schnellanfrage

Beachten Sie bitte, dass alle mit * gekennzeichneten Felder ausgefüllt werden müssen.

KALTERN AM SEE

Kaltern - für die im Norden vielleicht der Beginn des Südens, für die im Süden schon alpin. Was verwirrend klingt, wird dann begreiflich, wenn man die Landschaft betrachtet. Wellen aus Weinbergen ziehen sich die Hänge des Mittelgebirges empor, um dann abgelöst zu werden von sanftem Mischwald, der zu jeder Jahreszeit in anderen Farben leuchtet. Und mittendrin, in liebevoll gehegter Kulturlandschaft, sind Häuser und Kirchen gestreut und ergeben gemeinsam die Fraktionen des Weindorfes Kaltern.

Wo man sich trifft …

Dort, wo die Häuser sich um eine stattliche Kirche scharen, befindet sich der Marktplatz, das Dorfzentrum, von wo aus sich Straßen und Gassen dann in alle Richtungen ziehen und von Geschäften und Läden des Straßenrandes gesäumt werden. Der Kalterer Kirchturm blickt den Eis schleckenden, Aperitivo genießenden, mit dem Rad daher rollenden oder in der Sonne sitzenden Menschen am Platz zu. Langeweile kennt er nicht, denn hier, am Marktplatz, finden die meisten Veranstaltungen statt. Platzkonzerte, Bauernmärkte, so manches Fest im Sommer, die langen Abende an sommerlichen Donnerstagen und im Winter dann der Christkindlmarkt, wo sich der Wein dann ausnahmsweise dampfend heiß, in Form von würzigem Glühwein präsentiert.

Wein, durch und durch

Ein Weindorf ist Kaltern, ja. Davon zeugen nicht nur die vielen Gläser, die hier am Marktplatz, sei es zu Verkostungsveranstaltungen als auch im Weinhaus Punkt geschwungen werden und ihren weißen, rosa oder roten Inhalt ins rechte Licht rücken, so dass die Farbe beurteilt werden kann. Weinhöfe finden sich überall, die Arbeit der Bauern draußen zieht sich übers ganze Jahr und die Kellereien präsentieren stolz ihre besten Jahrgänge. Nicht nur die Bauweise, auch der Charakter der Kalterer zeugt davon: Kaltern ist ein Weindorf - hier weiß man, wie man genießt.

Wie erlebt man Kalten am besten?

Dem Genuss hat sich auch das Hotel Römerrast verschrieben. Monika und Karl wissen, dass man Wein nicht nur trinken, sondern auch erwandern und er-fahren kann, im wahrsten Sinne. In Bergschuhen oder auf dem Rad genussvoll Kaltern, die Weinstraße und ihre schönsten Dörfer und Landschaften erkunden - das ist ihr Urlaubstipp für die Hotelgäste. „Einkehren und eintauchen“ - Entdeckungstouren sollten immer auch lokale Genüsse und Sprünge in die Seen des Überetsch mit einbeziehen.

lg md sm xs